Nauheimer Brunnen


Die Gemeinde Nauheim hat einige reizvolle öffentliche Brunnen zur Ortsbildverschönerung errichtet und dabei besondere Erfahrungen gesammelt. So mancher Disput wurde ausgefochten, als es um das "Wie" und "Wo" ging. —  Aber der Betrachter möge sich seine eigenen Gedanken zu den "Sehenswürdigkeiten" in der Gemarkung machen.

Brunnen am Alten Rathaus



Am Alten Rathaus wurde dieser Brunnen1988
als Nachbildung des
ehemaligen Dorfbrunnens
an fast gleicher Stelle errichtet. Man kann jedoch
aus ihm kein Wasser schöpfen.

Bei einigen Festveranstaltungen,
z.B. dem "Brunnenfest" des Heimat- und Museumsvereins,
fließt aber aus seinem Hahn Apfelwein,
wenn ein spezieller Schalter betätigt wird.

Neben dem Brunnen steht die Dorflinde



Brunnen auf dem Friedrich-Ebert-Platz







Dieser Brunnen auf dem "Friedrich-Ebert-Platz"
dürfte der älteste existierende Brunnen in Nauheim bis 2011 gewesen sein.
Er wurde in den 50er Jahren erstellt, als der Platz umgestaltet wurde und das dort befindliche Kriegerdenkmal auf den Waldfriedhof versetzt wurde.

Im Jahre 2011 wurde der "Friedrich-Ebert-Platz" neu gestaltet und der
Brunnen beseitigt.








 


Dieser moderne Brunnen (li.) auf dem Schillerplatz wurde nach der Umgestaltung des Platzes im Zuge des Rückbaus der Schillerstraße gebaut (1989). Er war recht gut zu warten, bot kaum Angriffspunkte für Zerstörungen und sah ansprechend aus.

Im Jahre 2016 wurde auf dem Schillerplatz und dem angrenzenden Gelände der Kreissparkasse eine Wohnbebauung begonnen, bei der die Brunnenanlage entfernt wurde. 




 

Brunnen am Friedensplatz
Der "Brunnen" am Friedensplatz, mit dem ehemaligen Bürgertreff im Hintergrund, hat mehrere Zustände erlebt. Nun ist er verfüllt und mit Blumen bepflanzt. Grund für diese Entscheidung war, daß die Technik des Brunnens nie so recht funktionierte. Der vorhergehende Zustand als Brunnen mit den verschieden hohen Stelen kostete immerhin rund 150.000 DM.

Der ehemalige Brunnen am Friedensplatz
So sah der Brunnen bis 1992 aus.

Brunnen am Berliner Platz



Im Wohngebiet "Wolfsberg" befindet sich auf dem "Berliner Platz" dieser Brunnen. Er ist ein Sorgenkind der Gemeinde, denn er wird häufig verschmutzt und im Wasser bilden sich nach wenigen Tagen Algen und färben das Wasser grün-braun.

Im Mai 2008 wurden die Stelen dieses Brunnens künstlerisch von der Malerin Anja Gensert und ihren Schülerinnen gekonnt mit einem Tagesmotiv gestaltet (s.u.).
Material und vier Bänke stiftete der Seniorenhausbesitzer Michael Adrian.



                


Brunnen am Regionalparkweg Rhein-Main


Einer der jüngsten Nauheimer Brunnen liegt am Ende der Berzallee in der Gewann "Sauunter / Auf dem Blech". Er wurde im September 2000 fertig gestellt und stellt das Nauheimer Wappen - einen Wäschebleuel - dar. Im Hintergrund sind sieben schwarze Schweine aus Hartholz aufgestellt, die gerne als Treffpunkt für Ausflüge in die Umgebung genutzt werden.
Die Gesamtanlage ist das zentrale Element zu Beginn des Nauheimer Teilprojekts des
Regionalparkweges "Rund um den Flughafen Frankfurt". Die Kosten für die Gesamtmaßnahme trägt die Regionalpark GmbH Rhein-Main.



 

Der Hellenen-Brunnen.

Im Nauheimer Oberwald (zwischen Mörfelden und Langen) liegt versteckt eine Quelle, die anläßlich der 1100-Jahr-Feier der Gemeinde Nauheim im Jahre 1951 eingefaßt wurde. Interessante geschichtliche Einzelheiten finden Sie auf der Seite Hellenenbrunnen. Leider ist das Quellwasser wegen der Verschmutzung durch die Kläranlage Egelsbach nicht mehr genießbar und auch teilweise versiegt. Aussehen der Brunnenanlage seit 2008 (Bild re.)

Grünanlage Chavieu-Chavagneux-Platz


Die Fontaine im Teich der Grünanlage Chavieu-Chavagneux-Platz soll ebenfalls in das Nauheimer Brunnenspektrum eingebunden sein. Die kleine Parkanlage mit Sitzgelegenheiten zum Verweilen spricht besonders die Nauheimer Senioren an, die in den angrenzenden "altersgerechten Wohnungen" leben.




 



Seit Mai 2014 ist die Brunnenanlage im Atrium,
der neuen Nauheimer Ortsmitte auf dem "Feldchen", im Betrieb.
Das Wasser kommt aus Fontänen und fließt über zwei simulierte Bachläufe ab.
Darüberhinaus sprühen computergesteuerte Fontänen in unregelmäßigen Rhythmen aus einer ebenen Fläche.
Die Bevölkerung äußert sich begeistert über die Anlage.
Videoclip

Österlich geschmückter Dorfbrunnen vor dem Alten Rathaus
Österlich geschmückter Dorfbrunnen vor dem Historischen Rathaus.
Erstmals im Jahre 2002 griffen die Nauheimer Landfrauen eine fränkische Tradition auf und schmückten den Brunnen.