Brunnengalerie zur Begrenzung des Grundwasseranstiegs im Wohngebiet "Im Teich"

Brunnengalerie im Zeitraum 1.01.2022 bis zum 31.12.2022

Betrieb der Anlage

Die Anlage besteht aus 6 Grundwasserbrunnen, deren Betrieb von einem Messbrunnen aus

gesteuert wird, und einem Uberlaufschacht am Waldwiesengraben mit 2 Pumpen. Bei einem

Grundwasserstand von 86,70 m. ü. NN am Messbrunnen gehen die Grundwasserpumpen 1

und 4 in Betrieb. Bei einem Grundwasserstand von 86,80 m. ü. NN gehen zusätzlich die

Pumpen 2 und 6 in Betrieb, bei einem Grundwasserstand von 86,90 m. ü. NN zusätzlich die

Pumpen 3 und 5. Bei sinkendem Grundwasser schalten sich die Pumpen 3 und 5 bei 86,65

m. ü. NN aus, die Pumpen 2 und 6 bei 86,60 m. ü. NN und die beiden letzten Pumpen 1 und

4 bei 86,55 m. ü. NN. Unabhängig davon wird Wasser des Waldwiesengrabens zum

Schwarzbach gepumpt, wenn bei hohem Wasserstand Grabenwasser in den Überlaufschacht neben dem Graben fließt.

Die erste Stufe der Anlage (Pumpe 1 und Pumpe 4) war im Laufe des Jahres 2021 vom 02.

Februar bis zum 13. Juni in Betrieb.

Die zweite Stufe der Anlage (Pumpe 2 und Pumpe 6) war im Jahr 2021 vom 05. Februar bis

zum 10. März und vom 15. März bis zum 28. März in Betrieb.

Die dritte Stufe der Anlage (Pumpe 3 und Pumpe 5) war im Jahr 2021 vom 08. Februar bis

zum 14. Februar in Betrieb.

Die Pumpen im Überlaufschacht am Waldwiesengraben pumpten im Jahr 2022 8 m³

Oberflächenwasser zum Schwarzbach.

Insgesamt leitete die Anlage im Jahr 2022 dem Schwarzbach rund 238.428 m³ (2021: 188.731 m³)

Grundwasser zu.

Das ist etwas mehr als im Jahr 2021. Zum Vergleich die Fördermengen der

vergangenen Jahre (Grundwasser und Oberflächenwasser aus Grabenüberlauf)

• 2021 - 188.731 m³

• 2020 - 211.305 m³

• 2019 -   17.315 m³

• 2018 - 506.000 m³

• 2017 - 266.625 m³

• 2016 - 414.508 m³

Grundwassermessstelle an der Blechschneise

Die o.a. Grundwassermessstelle ist nicht mit der Brunnenanlage verbunden. Sie dient

lediglich zur Kontrolle und Beobachtung, ob und in welchem Umfang sich der Betrieb der

Anlage auf den Grundwasserspiegel im Wald östlich der Brunnengalerie auswirkt.

Die Grundwasserstände am Messbrunnen Blechschneise werden etwa 1 mal pro Monat

manuell mit einem Kabellichtlot gemessen.

Mitte Januar bis Mitte Februar 2022 stiegen die Grundwasserpegel leicht an und sanken

dann kontinuierlich bis Anfang September. Danach stieg der Grundwasserspiegel wie dies jahreszeitlich zu erwarten war wieder an, allerdings weniger stark als durchschnittlich üblich.



Verfasser: Th. Arnold, Gemeinde Nauheim (gekürzt)    


 Konzept der Brunnengalerie