50 Jahre St. Jakobus d.Ä. in Nauheim - eine Sonderausstellung

Eine zweite Kirche für Nauheim: Die katholische Gemeinde entsteht

Auf die vielen Vertriebenen geht zurück, die sich in der Nachkriegszeit in Nauheim niederließen, dass nach der Reformation 1517 wieder katholische Gottesdienste in der Gemeinde stattfinden. Die Zahl der Katholiken in dem zuvor vorwiegend protestantischen Nauheim wuchs in den Nachkriegsjahren schnell auf 1153 (1951) an. Im Jahre 1925 bekannten sich lediglich 51 Nauheimer zum katholischen Glauben. Dieser drastisch erscheinende Anstieg wird durch das ebenfalls im Gemeindearchiv vorliegende Ergebnis der Volks- und Berufszählung aus dem Jahre 1950 relativiert. Demnach müssten in Nauheim vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges und bis zum 1.September 1939 sogar schon 208 Bürger katholischen Glaubens gewesen sein.

Ohne ein eigenes Gotteshaus fand die katholische Gemeinde, die sich bis 1989 auf 3029 Seelen vergrößerte, in der evangelischen Kirche Unterschlupf. Was später von Pfarrer Jakob Hofmann, dem Verfasser der "Chronik von Nauheim", als ein "Zeichen echter Brüderlichkeit" gewertet wurde, fand am
23. März 1947 seinen Anfang mit der ersten katholischen Messe in der 1753 erbauten evangelischen Kirche Nauheims. Wenig später, am 2. Juli 1947, zog Dechant Johann Höfner, der katholische Geistliche, in das evangelische Pfarrhaus ein und hielt von da an regelmäßig in Nauheim die Heilige Messe. Die Nutzungsrechte von Pfarrhaus und Kirche wurden vertraglich geregelt. Die erste Firmung in der evangelischen Kirche fand im Jahre 1950 statt, aus diesem Anlaß kam auch der Bischof Dr. Albert Stohr in die Musikgemeinde . . . .
[ mehr ]

Die Ausstellung mit Exponaten aus der 50jährigen Geschichte der katholischen Kirche zu Nauheim wurde am 28. April vom Vorstandsmitglied des Heimat- und Museumsvereins, Hans Joachim Brugger, eröffnet mit einem kleinen Rückblick auf die Bevölkerungsentwicklung und Konfessionszugehörigkeiten Mitte des letzten Jahrhunderts.

1939

 2.578 Einwohner

2.300 Protestanten

  208 Katholiken


1950

 3.900

2.540

1.140


1957

 4.400

2.700

1.700


2007

10.438

3.550

2.550

4.340  Andersgläubige

(Zahlen gerundet)

 
Pfarrer Wilhelm Roznicsuk bei seiner Begrüssungsrede

 
Einige der rund 25 Besucher während der Begrüssung
 


Kelche und Kerzenständer


Messutensilien


Stola, Hostienbehälter und Wassergefäße


Kolpingteller zum 25jährigen Jubiläum


Fotowand mit Bildern aus dem Jahre 1956

Stellwände zur Glockenweihe (o.)
und KFK-Aktivitäten (re.)


Franz Maier mit Kolpingfahne und -Büste


 Messgewand

Die kath. Nauheimer Geistlichen:

1957-1963 Dechant Johann Höfner (o. li.)

1963-1971 Pfarrer Ludwig Nöll (li. u.)

1971-1987 Pfarrer Heinrich Staudt (m.)

1987-1991 Pfarrer Friedrich Hommel (m. u.)

1991-2004 Pfarrer Norbert Braun (re.)

2004-2008 Pfarrer Wilhelm Roznicsuk (o. Bild)

2008- heute Pfarrer Christof Mulach

 
Notenblätter für Kirchenchormusik aus fünf Jahrzehnten

 
Orgelmusikbuch


Pfarrgemeinderatsvorsitzende Elke Schmidt und Pfarrer W. Roznicsuk

 

Homepage heimat- und Museumsverein