/* Style Definitions */ p.MsoNormal, li.MsoNormal, div.MsoNormal {mso-style-parent:""; margin:0cm; margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:"Times New Roman"; mso-fareast-font-family:"Times New Roman";} @page Section1 {size:595.3pt 841.9pt; margin:70.85pt 70.85pt 2.0cm 70.85pt; mso-header-margin:35.4pt; mso-footer-margin:35.4pt; mso-paper-source:0;} div.Section1 {page:Section1;} -->

Glockenweihe der Glocke + St. JAKOBUS DER ÄLTERE +


Die vierte und größte Glocke für die katholische Pfarrkirche St. Jakobus in Nauheim wurde am 14. September 2001 bei der Glockengießerei Albert Bachert in Heilbronn gegossen. Dem Glockenguß hat eine Abordnung aus Nauheim beigewohnt.

Am 28.9.2001 lieferte ein Speditions-Lkw die Glocke in ihrer Pracht in Nauheim an. Vor dem Altar in "St. Jakobus" wurde sie am Weihegestell aufgehängt.

Bei einem feierlichen Hochamt wurde die Glocke am 30.9.2001 - zur Nauheimer Kirchweih - geweiht. Sie trägt den Namen "St. Jakobus der Ältere". Besondere Bedeutung wird auch dem Umstand beigemessen, dass die neue Glocke, die größte, die es je in Nauheim gab, im Jubiläumsjahr zur 1150-Jahr-Feier angeschafft und von etwa 60 privaten Spendern finanziert wurde.

Tonbeispiel



Neue Glocke            Glocke im Weihegestell vor dem Altar

Vordere Inschrift auf dem Glockenmantel

Der Namensgeber der neuen Glocke und Patron der Nauheimer katholischen Kirche, St. Jakobus, liegt in Compostella begraben, einer der drei heiligsten Pilgerstätten der Christenheit nach Jerusalem und Rom.

Jakobus d. Ä. war ein Jünger Jesu und der Sohn des Fischers Zebedäus und seiner Frau Salome. Er war der Bruder von Johannes. Jakobus gehörte zusammen mit Petrus und Johannes zu den drei engsten Vertrauten Jesu und wurde von ihm wegen seines überschäumenden Temperamentes als "Donnersohn" bezeichnet. Von Beruf war Jakobus Fischer. Nach dem Tod Jesu spielte Jakobus eine bedeutende Rolle in der christlichen Urgemeinde; er starb als erster Apostel unter Herodes Agrippa I. um 44 in Jerusalem durch Enthauptung. Jakobus wird in allen christlichen Kirchen verehrt. In Spanien wurden ihm zu Ehren über seinem legendären Grab in Santiago de Compostela
eine Wallfahrtskirche und ein Kloster erbaut.

                                                                          Über der Inschrift ist das Kreuz in einer Jakobsmuschel zu sehen.
Kirchenbesucher
Kirchenbesucher — vorne sitzen die Kerweborsch, dahinter die Stifter für die Glocke und dann die anderen Gottesdienstteilnehmer.

Diakon Seemann

Diakon Seemann liest das Evangelium

            

Dekan Ludwig Nöll

Dekan Ludwig Nöll hält die Fest-Predigt



Drei Geistliche      Drei Geistliche
Drei Geistliche zelebrierten die Glockenweihe und die Messe: Diakon Seemann, Pfarrer Norbert Braun und Dekan Ludwig Nöll —
                                                                                             unterstützt von 20 Messdienern.


Glockensalbung
Weihe und Salbung der Glocke durch Pfarrer Norbert Braun.
(Links im Bild) Siegfried Lösel, der Organisator der Spendensammlung für die Glocke.
Glockenanschlag
Der Glockensachverständige im Bistum Mainz, Günter Schneider, schlägt die Glocke an.

 

Geistliche hinter dem Altar
Die drei Geistlichen feiern die Hl. Messe.

 

. . . einen Tag später —

Die Glocke wird in den Kirchturm eingefahren.

Glocke am Kran            Glocke am Kran
                      Die Glocke hängt am Kranausleger und wird zum Turm hinaufgehoben

Einschwenken der Glocke in den Turm, wo im Glockenstuhl die Befestigung vorgenommen wird.

Namen der Spender
Sponsoren der Glocke + St. Jakobus der Ältere +


Glocken aus acht Jahrhunderten      Guß der Nauheimer Glocke      Die Glocken in der kath. Kirche
Predigt von Dekan L. Nöll

Zurück zur Hauptseite des Heimat- und Museumsvereins